Im letzten Heimspiel der Saison 2016/2017 konnte der TV Lahr mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung überzeugen und mit 35:32 gewinnen.
Den stärkeren Start erwischten die Gäste vom Bodensee, welche nach acht Minuten bereits mit drei Toren in Führung gingen (3:6). Dies veranlasste Gregor Roll dazu, schon früh eine Auszeit zu nehmen.
In dieser Auszeit fand der Trainer die richtigen Worte und Kristina Wansidler konnte direkt verkürzen. Diese schied jedoch nach ihrem Tor mit einer Knieverletzung aus und konnte nicht mehr ins Spiel eingreifen.
Infolge dessen kam der TV Lahr in der Abwehr zu leichten Ballgewinnen, welche auch aus den technischen Fehler seitens der Gäste resultieren. Mit nun sechs Tore in Folge machte der TV Lahr aus einem 3:6 Rückstand, eine 9:6 Führung.
Bis zur Halbzeit baute man kontinuierlich die Führung aus und Tatjana Möller netzte mit der Halbzeitsirene zum 18:12 ein. Die erste Hälfte war geprägt von einer hohen Fehlerquote auf beiden Seiten. Jedoch zeigte der TV Lahr eine stabilere Abwehrleistung, hinter der Katharina Himmelsbach einige Male gut parieren konnte und nutzte die Schwächen des Gegners konsequenter aus. Dies führte dazu, dass die Gastgeber mit einer sechs Tore Führung in die Halbzeitpause gingen. Auch anfangs der zweiten Hälfte konnte der TV Lahr sein Spiel aus der ersten Halbzeit fortsetzen. Hier sorgten vor allem Tore durch Tatjana Möller und Lena Kaufmann dafür, dass die Führung auf zwischenzeitlich acht Tore ausgebaut werden konnte (21:13, 37.min). Doch anstatt die Führung zu verwalten, kam nun ein Bruch ins Spiel der Gastgeber. Eine offensivere Abwehrleistung der Gäste bereitete den Damen aus Lahr große Schwierigkeiten. Immer wieder konnten die Gäste den Ball gewinnen und über die erste und zweite Phase zu schnellen Toren kommen. Über 23:18 (41.min), 30:26 (52. min) kam der Gegner kurz vor Schluss bis auf 3 Tore ran und machte das Spiel nochmal spannend (33:30, 57.min). Als Lena Störr in der 59. Minute auf 34:32 verkürzte, war der durch den Spielverlauf sicher geglaubte Heimsieg, stark gefährdet. Jedoch sorgte Tatjana Möller 30 Sekunden vor Schluss mit dem 35:32 Siegtreffer für die Entscheidung. Letztendlich gewann der TV Lahr verdient mit 35:32. Erfreulich war, dass sich jede Spielerin aus dem mit 14 Spielerinnen bestückten Kader in die Torschützenliste eintragen konnte. Nächste Woche wartet nun der diesjährige Meister der Südbadenliga, die SG Muggensturm/Kuppenheim, auf den TV Lahr. Gregor Roll hofft, dass er auch im Spitzenspiel mit einem breiten Kader antreten kann, damit man auch gegen den Tabellenersten ein Wörtchen mitreden kann.

Tore für den TV Lahr: T. Möller 9/3, L. Kaufmann 8/3, L. Schwendemann, K. Kern, N. Müller je 3, H. Steinmetz, S. Kienzler je 2, S. Bendrich, L. Karl, J. Frank, S. Wurth, K. Wansidler je 1.